Enzymatic Reagents

HIGH

Enthält:

Kollagenase Col G/H PB200, Lipase PB 500, Lyase LYA PB72k

 

Anwendungsgebiete:

Besonders geeignet für die Behandlung von:

- Fibrose nach Eingriffen insbesondere Liposuction

- Atrophen und hypertrophen Narben 

- Dehnungsstreifen

- Orangenhaut als Zeichen der Cellulite

- nach Hauttransplantation bei Patienten mit Verbrennungen zur

  Integration der Skin Grafts 

 

Vorbereitung der Lösung:

- Hyaluronsäure aus der 1,5 ml Spritze in das Vial mit dem gefriergetrockneten Pulver füllen, gründlich schütteln

  (Aktivierung der Enzyme)

- Danach die entstandene Lösung mit der gleichen Spritze in die Flasche mit der Pufferlösung injizieren, schütteln.

  Wenn gewünscht, können zu dieser Lösung noch bis zu 1.5ml Lidocain 2% gegeben werden.

- Danach die Lösung nach und nach mit einer 5 ml Spritze und am besten einer 30g 13 oder 25 mm Nadel in die zu behandelnden Stellen

  injizieren.

 

Bei kleineren Flächen ist es besser, nur die Hälfte der Pufferlösung zu verwenden. In diesem Fall entfernt man vor dem Mischen die Hälfte der Lösung aus der Flasche mit einer Spritze und einer langen Nadel.

Die vorbereitete Lösung kann nicht aufbewahrt werden und muss sofort verbraucht werden.

 

Anwendungshinweise:

Grundsätzlich kann auch mit einer Injektionspistole gearbeitet werden.

 

Injektionstiefe:                                                   Indikationsabhängig (2-8mm)

Reichweite Packungsinhalt:                             Fläche von 20x20cm

Wiederholung der Behandlung:                      alle 14 Tage

Empfohlene Anzahl Behandlungen:               1-4

Erste sichtbare Ergebnisse:                              nach ca. 3 Wochen            

 

Während der Injektion verspürt der Patient meist ein leichtes bis starkes Brennen, welches sofort nach der Injektion abflaut. Bei empfindlichen Patienten wird daher das zumischen von Lidocain empfohlen (siehe Vorbereitung der Lösung).

 

Fibrose nach Eingriffen

Intraläsionale Injektionen in tiefe und oberflächlichere Schichten um die für die Fibrosierung verantwortlichen kollagenen Fasern zu zerstören.

 

Narben und Hauttransplantation

Injektionen in und um das Narbengewebe, zusätzlich oberflächliche Injektion (Blasenbildung) im Narbengewebe

 

Orangenhaut und Dehnungsstreifen

Oberflächliche Injektion in das fibrotische Gewebe bzw. die Dehnungsstreifen. Bei Cellulite kann zusätzlich mit der Nadel eine Subzision erfolgen.